Geschichte

Gründung

Am 3.Juli 1882 gründete der Primaner Georg Kolb den Gymnasial-Turnverein Neuwied am damaligen Neuwieder Jungengymnasium.
Ein Jahr später wird die Ruderabteilung gegründet und der Verein in Gymnasial-Turn-Ruder-Verein Neuwied (GTRVN) umbenannt.
Zunächst wurde in Mietbooten oder eigenen Booten gerudert.

  • 1884 wurde der erste Bootsschuppen errichtet.
  • 1885 wurde auf Initiative von Georg Kolb der Alt-Herren-Verband gegründet, dessen Ziel der Zusammenhalt und die Unterstützung des Vereins sein sollte.
  • 1889 entstand das erste „ordentliche Bootshaus“ in Holzbauweise.
  • 1907 wurde im Rahmen des 25.Stiftungsfestes ein Bootshausneubau in zweistöckiger Bauweise mit Bootshalle und Sanitärbereich eingeweiht.
  • Der 1.Weltkrieg schränkte den normalen Vereinsbetrieb nahezu komplett ein. Trotzdem blieb der Verein bestehen und konnte weitergeführt werden.
  • 1928 begann der Bau des heutigen Bootshauses, welches 1932 zum 50.Stiftungsfest eingeweiht wurde.
  • 1935 wurde die erste Mädelabteilung von Wilhelm Bergheim gegründet.
  • Mit dem 2.Weltkrieg wurden 1937 die Schülerrudervereine verboten, so dass 1938 der Verein aufgelöst und in die Hitlerjugend überführt wurde.
    Daraufhin wurde wenige Monate später die Jugendabteilung in die Neuwieder Rudergesellschaft (NRG) eingegliedert.
  • Nach Kriegsende wurde 1949 ein bescheidener Sportbetrieb mit Geräteturnen, Ballspielen und Leichtathletik wieder aufgenommen.
  • 1953 wurde der AH-Verband wieder gegründet.
    Der Ruderbetrieb wurde erst 1955 wieder aufgenommen.
  • Zum 75-jährigen Bestehen hatte der Verein im Jahr 1957 schon wieder über 100 Mitglieder und bekam wieder eine der Bootshallen von der Stadt überlassen.
    1960 wurde die Volleyballabteilung gegründet.
  • Damit auch ehemalige Schüler im GTRVN rudern und für ihn auf Regatten starten konnten, wurde 1963 die Ruderriege gegründet.
  • 1965 feiert der GTRVN den 100.Sieg nach Wiederaufnahme des Rennruderns.
  • Zur Förderung des Leistungssportes gründen 1969 die NRG und der GTRVN die Rudergemeinschaft Neuwied.
  • 1970 steigt die Volleyballabteilung in die Volleyball-Bundesliga Gruppe Süd auf. Der Anbau des Bootshauses wird eingeweiht und erstmalig findet auch Kinderrudern statt.
  • Zum 90.Stiftungsfest erhält 1972 der  Verein auch die 2.Bootshalle wieder zurück.
  • 1982 feiert der GTRVN sein 100-jähriges Bestehen.
  • 1985 erringen erstmals Mädchen einen DRV-Sieg für den GTRVN und werden am Saisonende sogar Landesmeisterinnen.
  • 1997 wird das Bootshaus erneut umgebaut und erhält seinen heutigen Status.
  • 2009 erfolgt eine generelle Neustrukturierung des GTRVN. AH-Verband und Ruderriege werden aufgelöst und in einen neuen Gesamtverein überführt.
    In der neuen Jugendabteilung bleibt der eigentliche Schülerruderverein als Keimzelle bestehen.

Festschriften: